Planung eines ökologischen Wohnprojekts in der Wennigser Mark

Auf dem 53.000 Quadratmeter großen Grundstück der ehemaligen Polizeiausbildungsstätte für Technik und Verkehr Niedersachsen - direkt am Deister gelegen - wird Gundlach ein neues Wohnprojekt realisieren.

Die ersten Konzepte sehen ein ökologisches Wohnquartier in idyllischer Lage am Waldrand vor mit unterschiedlichen Wohnformen und Nutzungen.

Da der Bebauungsplan zur Umsetzung des Konzepts geändert werden muss wird der Baubeginn erst in einigen Jahren erfolgen.

Zu den aktuellen Planungen werden wir Sie zu gegebener Zeit hier auf der Seite informieren.

Wir freuen uns auf ein tolles und besonderes Projekt.

 

Das Besondere an dem Projekt

  • direkt am Deister gelegen
  • nachhaltiges Konzept
  • buntes und lebendiges Quartier mit Durchmischung unterschiedlicher Wohnformen

* Hier stellen wir Ihnen Projekte in ihrem Planungstand vor. Bitte beachten Sie, dass sich durchaus noch Änderungen ergeben können – nicht zuletzt auch durch Ihr Feedback und Ihre Beteiligung.

Pinnwand

Ihre Anregungen sind
uns wichtig!

Teilen Sie uns doch bitte
Ihre Gedanken und Ideen mit

An die Pinnwand posten

Guten Tag allerseits!
Was für interessante Anregungen auf der Pinnwand hier schon zu lesen sind.
Ich rege eine Art von Gemeinschaftshaus an, ähnlich wie in Bredenbeck oder in der Ökosiedlung-
mit einem Coworking- Space - Konzept. Allerdings müsste man sich dann genauer mit der Trägerschaft
beschäftigen. Ein Versuch ist es wert!

angelika schwarzer-riemer
15.09.2022

Vielen Dank für die Anregungen. Es freut uns, dass so viele Ideen eingebracht werden.
Nachbarschaftliche Grüße

Gundlach

Nachtrag:
Schauen sie bitte unter „ Uhlenbusch.org“

Mit freundlichen Grüßen
S.Jahn

Frau S. Jahn
22.04.2022

Sehr geehrte Damen und Herren,
Ich wünsche mir ein Grundstück für ein Wohnprojekt wie es in Uhlenbusch steht. Hier leben ältere Menschen in bezahlbaren Holzhäuschen zusammen, um sich gegenseitig auch im höheren Alter gegenseitig zu unterstützen und sich gemeinsam lustvoll zu betätigen, z.B. in einer Töpfer-Mal- Kunstwerkstatt, o.ä..
Das Grundstück könnte über eine Genossenschaft erworben und die Häuser dann vermietet werden.
Der Vorteil dieses Modells wäre, dass auch weniger Bemittelte eine Chance auf einenLebensabend in schöner Umgebung mit ökologischem Standard hätten, indem zudem in der Gemeinschaft gelebt und aufeinander geachtet wird.

Frau S. Jahn
22.04.2022

Guten Tag Frau Jahn,

vielen Dank für Ihre Nachricht und Ihre Anregungen. Wir informieren uns gerne - was davon in welcher Form umsetzbar ist muss dann noch entschieden werden. Alles wird nicht möglich sein, aber wir geben unser Bestes, damit dies ein tolles Wohnprojekt wird.

Gundlach

Guten Morgen,

das Projekt hört sich sehr spannend an und in der aktuellen Wohn- /Immobiliensituation wäre es wünschenswert, wenn junge Familien aus der Gemeinde Wennigsen, die bisher keine Möglichkeit auf ein Eigenheim mit Garten hatten, priorisiert berücksichtigt werden würden.
Liebe Grüße

Fam. Marx
05.04.2022

Liebe Familie Marx,
danke für die Nachricht. Wir werden natürlich so gut es geht versuchen für jede Interessensgruppe ein Angebot möglich zu machen, indem wir z.B. eine Durchmischung unterschiedlicher Wohnformen anstreben.
Die näheren Planungen werden wir dann zu gegebener Zeit auch hier veröffentlichen.
Nachbarschaftliche Grüße

Gundlach

Hallo, ein spannendes Bauprojekt, was hoffentlich eine bunte Mischung von Wohn- und Lebensformen ermöglicht. Ich bin interessiert an bezahlbarem Wohnraum, den ich langfristig mieten kann. Da ich bald Rentnerin bin, habe ich Zeit und Lust, mich in Projekte vor Ort einzubringen. Respektvoller Umgang, Inklusion und ökologische Kriterien sind mir eine Herzensangelegenheit.
Freundliche Grüße, Manuela Bolla

Manuela Bolla
28.03.2022

Hallo Frau Bolla,
danke für die Nachricht. Es wird wirklich ein spannendes Projekt und wir freuen uns sehr über Personen wie Sie, die sich gerne zukünftig einbringen möchten.
Mit nachbarschaftlichen Grüßen

Gundlach

Hallo,
tolle Idee, sich in die Planung einbringen zu können. Bin gespannt, was am Ende dabei rauskommt.
Auch für uns wäre ein buntes Wohnquartier toll. Bitte kein Einheitsbrei. Die Wennigsen Mark ist einfach besonders. Toll wäre definitiv eine Einkaufsmöglichkeit, gerne sogar ein Unverpacktladen. Ansonsten eine Mischung aus wohnen, begegnen, Spiel und Sport.
LG

Ilka
27.03.2022

Hallo Ilka,
wir freuen uns sehr über deine Nachricht und das positive Feedback. Deine Gedanken nehmen wir gerne auf für unsere weitere Planung.
Nachbarschaftliche Grüße

Gundlach

Sehr geehrtes Gundlach Team,

Ich freue mich schon auf den Baubeginn da es sich um ein spannendes Projekt in unserer Nachbarschaft handelt.

Es wäre super wenn Ihr auch allgemeine Einrichtungen wie bspw. Krippe/ Kita mit einplanen würdet damit neu hinzuziehen junge Familien auch einen Platz in dieser finden. Ansonsten würde das selbe Problem wie beim Neubauviertel in Wennigsen entstehen, wo ich keine Namen nenne...
Solltet ihr Hilfe bei der Bauausführung benötigen helfe ich euch gerne. Einfach melden.

Vg Andreas

Andreas Matloch
26.03.2022

Hallo Andreas,
vielen Dank für deine Nachricht. Das wird wirklich ein spannendes Projekt und wir freuen uns schon sehr darauf. Wir bekommen sehr viele Anregungen und Wünsche - das freut uns. Wir geben unser Bestes, damit es ein tolles Wohnquartier wird.
Viele Grüße

Gundlach

Hallo liebes Planungsteam und Objektinteressierte,
angesichts dieses Strukturprojektes für ein ökologisch ausgerichtetes Wohnquartier in Wennigser Mark bin ich sehr angetan und erleichtert. Mit Ernüchterung und Ärger habe ich seit vielen Jahren die ausbleibende Nutzung gesehen und freue mich nun seit 2021 über ein endlich wieder „belebbares“ Areal für die Menschen.
Vor fast vierzig Jahren (von 1984 bis 1987) war ich als Polizeiverwaltungsleiter für das 53.000 m² Areal, die Bauunterhaltung und die inneren Angelegenheiten der ehemaligen Polizeischule (PATVN = Polizeiausbildungsstelle für Technik und Verkehr Niedersachsen) verantwortlich. Die PATVN hatte damals 130 Betten für seminarteilnehmende Polizeibeamtinnen und -beamte in der Spezialaus- und -fortbildung im Bereich Umwelt, Schießausbildung, Fotogrammetrie, Foto- und Videotechnik, Informationstechnik, Fernmeldetechnik, Fahrlehrerausbildung u.v.m. Die PATVN war seit ihrem Neubau 1978 und Erweiterungsbauabschnitt 1982-1986 ein prosperierendes und funktionierendes komplexes Bildungsbauobjekt. Die große Mehrzwecksporthalle und der Rasenplatz boten zudem Gelegenheiten für Sporttraining, Sportveranstaltungen sowie Sonderveranstaltungen für die Begegnung zwischen Polizei und Bürger/Bürgerinnen, für Stabsübungen im Katastrophenschutz oder Empfängen der Landesregierung und andere Anlässe. Die Sporthalle wurde Jahrzehnte durch die Sportvereine genutzt. Die vielschichtige Nutzung war durch die Multifunktionen an einem Ort möglich: eine Großküche, eine Kantine und Appartementunterkünfte. Bedauerlich war der Beschluss der damaligen Landesregierung, diese Einrichtung 1997 aufzulösen bzw. verstreut an andere Orte in Niedersachsen zu verlagern, und der Leerstand hat eine Investitionsruine hinterlassen, die aber mit dem Areal und der Architektur viel Potential hatte und hoffentlich, für neue Strukturen nutzbar, noch hat.
Umso mehr freue ich mich über die geplante sinnvolle Neunutzung als Wohnquartier. Ich würde mir wünschen, unter Einhaltung heutiger Standards und Nutzung von Innovationen in der Energieversorgung (Solar, Wärmepumpen, Wasserstoff), ein dem Standort am Deister gerecht werdendes Wohnquartier zu sehen. Hier sollten sich die Menschen über alle Generationen hinweg wohlfühlen und über alle für das Wohnen und Leben notwendige Funktionen verfügen: Die Sportstätte gibt es bereits, parkähnliche Aufenthaltsbereiche, Natur und Spielplatz gehören genauso dazu, wie ein Lebensmitteleinzelhandel/Dorfcafé/Begegnungsräume. Generationenübergreifende Wohnstrukturen mit skalierbaren (!) Wohneinheiten und Altenpflegeangebote (betreutes Wohnen) wären genauso sinnvoll wie eine Kita und eine Lern- und Spiel- und Betreuungsumgebung. Das Areal am Deister hat viel zu bieten. Ein Mehrgenerationenkonzept würde die Projektidee perfektionieren. Ich wünsche Gundlach viel Erfolg, meines Erachtens hat die Unternehmensphilosophie das Zeug, ein solches lokales Transformationsprojekt für die Menschen in diesem Sinne zum Erfolg zu führen.
Uwe Robra

Uwe Robra
23.03.2022

Guten Tag Herr Robra,
herzlichen Dank für Ihren Kommentar, der sehr interessante und umfassende Einblicke in die Vergangenheit der Polizeiausbildungsstelle gibt. Wir sind darüber sehr dankbar, freuen uns auch über Ihre Gedanken zu unserem zukünftigen Projekt und das Vertrauen in die Firma Gundlach.
Mit nachbarschaftlichen Grüßen

Gundlach

Sehr geehrte Damen und Herren,
gerade lese ich in der HAZ vom Freitag von Ihrem neuen Wohnquartier in der Wennigsen Mark.
Wir interessieren uns sehr für eine neue Eigentumswohnung mit ca. 70-80qm mit Balkon, z.Zt. leben wir in Ronnenberg in einer 107qm Eigentumswohnung, wir sind sehr naturverbunden und möchten uns altersbedingt verkleinern.
Eine Mehrgenerationenbegegnungsstätte finden wir sehr gut, gerne auch mit einem "offenen Mittagstisch" , gemeinsamen Kochen für Jung und Alt, gemeinsamen Spielangeboten ( In- und Outdoor ) u.ä. Das könnten wir uns als Großeltern wunderbar vorstellen. Wir werden uns bei der angegebenen Tel.nr. vormerken lassen.
Viele Grüße
Carsten und Heidi Brummund

Heidi Brummund
12.03.2022

Guten Tag Familie Brummund,
es freut uns sehr, dass Sie Interesse an unserem Projekt haben.
Lassen Sie sich gerne vormerken, auch wenn wir noch in einer sehr frühen Phase der Planung stecken.
Wir danken Ihnen sehr für Ihre Anregungen, die wir sehr gerne aufnehmen werden.
Mit nachbarschaftlichen Grüßen

Gundlach

Huhu,
ich finde einen kleinen Laden auch sehr sinnig, damit nicht immer alle aus Wennigser Mark mit dem Auto einkaufen. Das ist ökologisch und beruhigt den Verkehr.
Liebe Grüße
Anja

Anja
10.03.2022

Hallo Anja,

vielen Dank für deine Nachricht. Deine Anregung nehmen wir sehr gerne auf!

Nachbarschaftliche Grüße

Gundlach

Hallo,
ich wünsche mir eine Siedlung in möglichst ökologischer Bauweise mit wenig Platz für Autos. Da fast alle Neubaugebiete heute gleich und ähnlich aussehen, stelle ich mir mal was Phantasievolleres vor, die Gebäude sollten sich alle voneinander unterscheiden. Beziehen Sie doch mal ein paar ArchitekturstudentInnen ein, da gibt es massenhaft kreative Menschen!

Ich wünsche mir Orte als Treffpunkte für die BewohnerInnen und einen kleinen Supermarkt (ohne überdimensionierten Parkplatz!). Dann wären Stationen für Teilautos schön!
Mit freundlichen Grüßen
Gisela Limpert

Gisela Limpert
10.03.2022

Hallo und vielen Dank für die Nachricht. Wir sind sehr dankbar über die vielen Anregungen und nehmen diese gerne für unsere weiteren Überlegungen und Planungen auf.
Nachbarschaftliche Grüße

Gundlach

Hallo von Gini zum 2. Mal :-)
Ich bin der Ansicht, dass pädagogische Stützungsstrukturen von unterkomplexen Lernanforderungen ausgehen und blind sind gegenüber der Notwendigkeit, dass gerade in gesellschaftlicher Transformation Freiräume für eine reflexive Neuorientierung und alltagsentlastende Gestaltungsräume für bislang ungewohnte Lernformen geschaffen werden müssten: Ich bin für eine Bildungseinrichtung, die gebaut wird und Bildung neu gedacht wird!!! Z. B. begleitetes Lernen in Kombination mit Bewegung. (Sporthalle, Sportmöglichkeiten draußen – Bsp.: Fitnessstation) Stressbewältigung leicht gemacht durch Achtsamkeitspraxis für Kinder als auch für Erwachsene. Jung & Alt können zusammenwirken und sich gegenseitig unterstützen. Außerdem könnten dort Seminare (Bsp.: Thema Selbstbewusstsein) für Kids angeboten werden... Alle Menschen unterschiedlichen Alters sollten dort mitwirken (online/offline).
Dies kann noch viel weiter gedacht werden, ist nur ein Impuls bzw. Wunsch.

Wenn ihr bereits jetzt eine motivierende private Nachhilfe & Problemlöserin sowie Fitnesstrainerin (Gesundheitssport, Achtsamkeit) der neuen Zeit sucht, meldet euch gerne bei: fit_mit_gini@yahoo.com

Herzliche Grüße
Gina

Gina
15.01.2022

Hallo Gina,

vielen Dank für deine tollen Anregungen. Diese nehmen wir gerne auf - bisher sind wir noch nicht mit den Planungen gestartet.

Winterliche Grüße

Gundlach

Zunächst einmal ein großes Lob für diese wunderbare partizipatorische Projektidee!
Ich freue mich auf gute Konzepte zur nachhaltigen (Selbst-)Versorgung vor Ort sowie insbesondere auch für generationsübergreifende Sport-, Bewegungs- und Gesundheitsräume.
Zudem bringe ich gerne meine Expertise im Bereich „Engagementförderung“ von jungen Menschen mit in die Projektplanung ein.
Viele Grüße
Markus Köster

Markus Köster
09.11.2021

Hallo und vielen Dank für die Nachricht. Wir freuen uns sehr über das Lob und die Bereitschaft sich mit einzubringen. Wir sind schon ganz gespannt, wie es dann weitergehen wird.

Viele Grüße

Gundlach

Es sind schon viele tolle Vorschläge.Ein Lebensmittelgeschäft ist glaube ich vielen Märkern wichtig,genauso wie eine Sportstätte.Außerdem sollte es eine Art Begegnungsstätte (Café etc.)geben,wo jung und alt sich treffen können ohne den Ort mit Auto oder Bus verlassen zu müssen. Ich freue mich schon wie alles mal werden wird,hoffentlich zeitnah. Ich finde es toll dass hier Vorschläge gemacht werden können, die hoffentlich verwirklicht werden .Danke

Tanja
04.10.2021

Hallo Tanja,
danke für die ganzen Anregungen - wir werden versuchen so viel wie möglich in die Planungen aufzunehmen. Alles wird nicht umsetzbar sein, aber ich denke das ist auch jedem klar. Es wird toll werden und wir freuen uns darauf. Jedoch werden wir uns alle noch gedulden müssen.
Mit nachbarschaftlichen Grüßen

Gundlach

Wird es für diese Bauprojekt eine Interessenliste geben und wenn ja ab wann könnte man sich darauf eintragen ?
Esther Bierbrauer

Esther Bierbrauer
20.09.2021

Hallo Frau Bierbrauer,
die Planungsphase wird seine Zeit brauchen - jedoch können Sie sich gerne auch jetzt schon bei unserem Vertrieb unter 0511-3109 100 als Interessentin vormerken lassen.
Viele Grüße

Gundlach

Ich wünsche mir eine Art Bildungseinrichtung für Kinder und Erwachsene (Bildung anders denken: gegenseitig bereichern/von einander lernen), große Sporträume für jung & älter (die Kurse kann ich selber geben!), Meditationsräume, Yogaräume, etc.
Einen Lose-Laden und einfach ganz viel Bereicherung für alle Menschen aus dem Ort!!! Ich mache mir weitere Gedanken und melde mich wieder!!!

Herzgrüße
Gina

Lisa Gina
20.09.2021

Hallo und vielen Dank für die Nachricht.
Da sind viele Anregungen dabei, die wir gerne für die zukünftigen Überlegungen aufnehmen werden.
Nachbarschaftliche Grüße

Gundlach

Ein Lebensmittelgeschäft gleich am Eingang wäre schön, das man gut und einfach von der Egestorfer Straße erreicht und mit einem großen Parkplatz ausgestattet ist.

Friedlinde
19.09.2021

Guten Tag,
vielen Dank für die Anregung. Diese nehmen wir gerne in unsere Überlegungen auf.
Nachbarschaftliche Grüße

Gundlach

Strohballenhäuser sind eine sehr ökologische und nachhaltige Bauweise (siehe: sieben Linden)

Tinyhäuser und Bereiche für mobile Tinyhäuser (z.B. Wohnwagon), um wenig Fläche zu versiegeln

Autofreie bzw. autoarme Siedlung

Fam. Grote
18.09.2021

Liebe Familie Grote,
vielen Dank für Ihre Anregungen und Vorschläge. Diese nehmen wir sehr gerne auf.
Viele Grüße

Gundlach

Sind auch Eigentumswohnungen geplant , 80-90 qm mit großzügigem Balkon? Würde gerne vom Bungalow in Bredenbeck / Wennigsen in eine schöne , ruhige , umweltbewusste Wohnung ziehen.
Mit freundlichen Grüßen
Silke Emmelmann

Silke Emmelmann
18.09.2021

Guten Tag Frau Emmelmann,
herzlichen Dank für Ihre Nachricht. Da wir tatsächlich noch ganz am Anfang unserer Planungen stehen kann ich Ihnen noch keine richtige Aussage zu Größe und Art der Wohnbebauung machen - es wird aber ziemlich sicher auch Eigentumswohnungen geben. Wir werden Sie dazu auf dieser Seite auf dem Laufenden halten.
Mit nachbarschaftlichen Grüßen

Gundlach

Da das Projekt noch in den Startlöchern steht und somit noch Anregungen für die Planung eingereicht werden können, möchte ich Ihnen den Hinweis geben, dass eine Kooperation mit der Uni Hannover, der Fakultät für Architektur und Landschaft mit Sicherheit eine gute Idee ist. Jedes Semester werden neue Projektarbeiten und Entwürfe in der Uni von den Studierenden entwickelt. Sie könnten von den Ideen der jungen Generation profitieren und auch insbesondere eine interdisziplinäre Zusammenarbeit anstreben, wobei Ideen zu nachhaltigen Wohnformen und Baustoffen, Abwassermanagement und Retentionsflächen, ökologischen Gestaltungsmöglichkeiten kombiniert mit naturhistorischen Landschaftsaspekten der Region, sowie partizipative Ansätze und somit eine gelungene Berücksichtigung von Bedürfnissen und Wünschen potentieller Anwohnenden mit einfließen könnten. Ich kann mir gut vorstellen, dass es sowohl für Sie eine rentable Möglichkeit ist aus dem vollen zu schöpfen und die Studierenden die Möglichkeit erhalten an praxisnahen Beispielen zu lernen und Planungsprozesse mitzuerleben.

Ich würde mich freuen, wenn auf diesem so wertvollen Standort eine gemeinwohl- und ökologisch- orientierte Planung und Umsetzung stattfinden wird.
Mit freundlichen Grüßen,
Kim Wetzelt

Kim
17.09.2021

Guten Tag Frau Wetzelt,
vielen Dank für Ihre Nachricht und den guten Hinweis. Diesen werden wir gerne aufnehmen.
Nachbarschaftliche Grüße

Gundlach

Vielen Dank für Ihre Meinung!

Warum werden meine Fragen nicht sofort angezeigt / Nettiquette

Wir legen großen Wert auf einen angemessenen und respektvollen Umgang miteinander. Deshalb prüfen wir Ihre Anmerkungen, bevor wir sie veröffentlichen – denn es gibt in Foren immer mal unangemessene Entgleisungen.

Auch Kommentare, die so oder ganz ähnlich schon existieren, erlauben wir uns, nicht doppelt zu veröffentlichen. Bitte haben Sie dafür Verständnis. Für unsere Antwort benötigen wir etwas Zeit. Bitte gedulden Sie sich ein wenig, so bald wie möglich wird Ihr Kommentar dann hier angezeigt.

Kommentar verfassen

Berichte aus der Presse

17.09.2021 - HAZ

Am Deister entsteht eine neue Ökosiedlung

Gundlach hat die Polizeiausbildungsstätte für Technik und Verkehr gekauft.

Weiter lesen

21.09.2021 - HAZ

Der Wunschbaum kommt

Firma Gundlach plant Öko-Wohnquartier auf Gelände der ehemaligen Polizeischule / Spatenstich erst in einigen Jahren

Weiter lesen